Löt- und Schweißschutzmatten werden dort eingesetzt, wo hitzeempfindliche Werkstücke und Untergründe flexibel vor Lötperlen und Schweißspritzern geschützt werden müssen. Sie werden aus hochtemperaturbeständigen und nicht brennbaren Geweben kundenspezifisch konfektioniert. In Sachen Konfektion und Design sind der Entwicklung keine Grenzen gesetzt. Unsere Produktionsmöglichkeiten bieten Ihnen individuelle Lösungen nach Ihren spezifischen Anforderungen. So lassen sich Löt- und Schweißschutzmatten beispielsweise mit einem hochisolierenden Kern aus Nadelmatten integrieren und zusätzlich spezielle Tragevorrichtungen und Montagemöglichkeiten an die Matten anbringen.

Einsatzbereiche

  • als Löt- und Schweißunterlage
  • zum Ablegen heißer Werkstücke
  • zum Abdecken von Schweißnähten
  • zur Reduktion der Abkühlgeschwindigkeit
  • im Schifffahrts-, Kraftwerks- und Anlagenbau
  • im Pipelinebau
  • in Schlossereibetrieben

Eigenschaften

  • hohe Temperaturbeständigkeit
  • hohe Isolierwirkung
  • nicht brennbar
  • beständig gegen Funkenflug, Schweißperlen und heißen Metallspritzern

Brandverhalten

nicht brennbar nach DIN 4102

Technische Daten und Produkt-Standards
AnwendungstemperaturE-Glas bis ca. 550°C
HT E-Glas ca. 750 - 950°C
Carbonfaser (Preox-Nadelvlies) bis ca. 900°C
Silikat bis ca. 1100°C
AnwenungsgrenztemperaturE-Glas bis ca. 600°C
HT E-Glas bis ca. 1100°C
Carbonfaser (Preox-Nadelvlies) bis ca. 1400°C
Silikat ca. 1200 - 1600°C
MaterialspezifikationE-Glasgewebe / HT E-Glasgewebe / Carbonfaser (Preos-Nadelvlies) / Silikatgewebe
Formatefrei wählbar

Weitere Qualitäten, Ausführungen sowie Sonderqualitäten auf Anfrage.

Produktübersicht

Anfrage & Kontaktdaten

Sie finden keine passende Lösung zu Ihrem Projekt? Dann schicken Sie uns bitte Ihre individuelle Anfrage.

Hier erreichen Sie uns:
+49 (0) 2636 970 227
+49 (0) 2636 970 229
info@heatprotection.de